Um den Garten für die Bauphase herzurichten trafen wir uns am 16. November zu einem großen Arbeitseinsatz. Ziel war es, den Müll aufzusammeln und kleinere Bäume und Sträucher selbst zu entfernen, so dass die erhaltenswerten Pflanzen (vorher von unserer Landschaftsarchitektin mit einem roten Band markiert) sich besser abheben und somit später nicht bei den Bauarbeiten unter die Bagger kommen. Zudem konnten wir so Kosten sparen und verhindern, dass die Baufirma einfach alles Holz als "Müll" entsorgt. Für die größeren Bäume, die den Häusern weichen werden müssen, benötigen wir eine gesonderte Genehmigung, für die wir auch ausreichend Ersatzpflanzungen vornehmen werden. Es wurde viel gesägt, gehackt und gehäckselt! Außerdem haben wir insgesamt zwei Anhänger und vier Kofferraumladungen voll Müll abtransportiert, darunter so einiges Skurriles...